Auto & Motorsport in Österreich

Faszination Rallyesport – Vollgas auf unbefestigten Wegen. Rallyesport ist mehr, als nur in einem schnellen Auto zu sitzen und Gas zu geben. Abseits von Straßen auf unbefestigten Wegen mit Vollspeed zu crossen und ans Limit zu gehen, das ist der Reiz dieses Sports. Die Faszination Rallye lebt, weil die Akteure auf ihren Touren den Hauch von Freiheit hautnah erleben.

Rallye Motorsport in Österreich

Motorsport Österreich Rallye

Die Anfänge vom Rallye Motorsport werden um 1911 bei der historischen Rallye Monte Carlo vermutet. Die Teilnehmer starteten im jeweiligen Heimatland in Richtung der französischen Stadt und führten in Frankreich vor dem Start gemeinsame Fahrertests durch. Die damalige touristische Orientierungsfahrt entwickelte sich über eine Zuverlässigkeitsprüfung der Autos zu dem was eine Rallye heute ausmacht: Bei einem Wettbewerb möglichst kurze Fahrten auf den Strecken zu absolvieren.

Teilweise wird an mehreren Tagen (Etappen) auf normalen Straßen oder auf Feld- und Waldwegen gefahren. Bei Wertungsprüfungen (WP) fahren die Teilnehmer bei einer Rallye auf abgesperrten Strecken von Punkt A nach Punkt B. Gestartet wird überwiegend einzeln in Minutenabständen. Am Ende wird die Summe der Wertungsprüfungen zusammen gezählt und ergibt die Wertung. Da die Rallye-Autos zu den einzelnen Wertungsprüfungen über Verbindungsetappen im öffentlichen Straßenverkehr kommen, sind nur straßenzugelassene Rally-Autos im Einsatz.

Termine der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft

Termine Össterreichische Rallye Staatsmeisterschaft

  • Jänner Rallye in Freistadt / Oberösterreich (abgesagt)
  • Rebenland Rallye in Leutschach / Steiermark
  • Lavanttal Rallye in Wolfsberg / Kärnten
  • Wechselland Rallye in Pinggau / Steiermark
  • Schneebergland Rallye im Rohr im Gebirge / Niederösterreich
  • Rallye Weiz / Steiermark
  • Skoda Rallye Liezen / Steiermark
  • Rallye Waldviertel in Grafenegg / Niederösterreich

Überrollkäfig ist Pflicht bei Rallyes

Rallyeauto Technik

Allein die Lust auf Fahrten über Stock und Stein reicht nicht aus, um ein Rallyefahrer zu werden und den Motorsport zu genießen. Dazu bedarf es schon einiges mehr. Sinn macht es, an Trainingsfahrten wie zum Beispiel bei einem Automobilcclub teilzunehmen, um in das Geschehen reinzuschnuppern. Denn auch praxisnahe Fahrübungen stehen hier neben der Vermittlung des theoretischen Wissens auf dem Programm. Eine Teilnahme an diesem Sport ist in herkömmlichen Straßenfahrzeugen nicht möglich. Diese Autos müssen zum Beispiel mit einem Überrollkäfig ausgestattet sein. Sämtliche Veränderungen bzw. Umbauten am Fahrzeug haben in den Papieren zu stehen. Denn diese Autos im Motosport müssen laut Gesetz auch den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung genügen.

Ohne Lizenz keine Rallye-Wettkämpfe

Für die Teilnahme am Rallyesport in Österreich ist der Besitz der nationalen Automobillizenz notwendig. Bekommen kann sie jeder österreichische Staatsbürger, der mindestens 18 Jahre alt ist und ein Attest vom Arzt hat, dass er dazu gesundheitlich in der Lage ist. Außerdem muss er eine OSK-Sportfahrerunfallversicherung abschließen.

Internationaler Rallyesport

Rallyesport
Rallyesport

Die Autos der Hersteller Mitsubishi, Toyota und Subaru waren im internationalen Rallyesport lange Zeit tonangebend. Vor knapp 20 Jahren endete deren Dominanz. Jetzt waren nicht nur die Japaner erfolgreich, sondern auch die französischen Hersteller Peugeot und Citroen konnten wichtige Siege und sogar WM-Titel erringen. So triumphierte beispielsweise Peugeot 2000 bis 2002 nicht nur als Konstrukteursweltmeister, sondern stellte mit Marcus Grönholm 2000 und 2002 auch noch den Einzelsieger. Danach war Citroen am Zug, gewann sieben Mal den Konstrukteurs-Titel. Und ebenfalls in einem Citroen ließ auch Seriensieger Alexander Loeb von 2004 bis 2012 der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Ermittelt werden die WM-Sieger aus über 30 Läufen, die sich über den ganzen Erdball verteilen, von Schweden über Finnland bis nach Australien. Kein WM-Lauf, aber dafür sehr prestigeträchtig, ist zudem die Rallye Dakar.